Montag, 19. August 2013

Canusa - Manchester

Wir sind daaaa......

Tag 1 - Manchester: Ankunft gegen 23 Uhr Ortszeit im Hotel Springhill Suites, todmüde ins Bett gefallen. Der Flug war einer der Ruhigsten den wir je hatten. Allerdings hatten wir wieder "Glück" mit unseren Sitznachbarn ;-( bzw. Nachbarin. Egal, Auto (wir haben einen KIA Sportage) holen ging schnell und die Fahrt zum Hotel verlief reibungslos, trotz der Müdigkeit. Mein Kommentar zum Hotel: top, Zimmer groß mit kleiner Kitchenette, schneller Internetzugang, Bett bequem mit genug Kissen und Decken. Frühstück erstaunlich gut für amerikanische Verhältnisse. Trotzdem Pappteller und Plastebesteck.

Tag 2 - Manchester: Tagesplan - Walmart - Merrimack Outlet Center - Anheuser Busch Brauerei - Mall of New Hampshire


bei Anheuser Busch
unser Einkauf
War ja klar, erster Tag in den USA und gleich wieder shoppen gehen. Man muss dazu wissen, dass unsere erste Station - Manchester in New Hampshire liegt und in New Hampshire bezahlt man keine Steuern. Wo also, wenn nicht hier, einkaufen gehen?! Zwischendrin haben wir einen Ausflug zur Anheuser Busch Brauerei unternommen. Anstatt an einer Brauereibesichtungstour teilzunehmen haben wir lieber das Bier für den Abendverzehr gekauft und den Brauereipferden einen Besuch abgestattet. Die sind nämlich etwas besonderes, da sie zu der Rasse Clydesdale gehören - einer der größten und stärksten Pferderassen, die es gibt. Bekannt geworden ist die Rasse in den USA durch keinen geringeren als Anheuser-Busch. Die Brauerei setzte sie in ihren Werbespots für die Marke Budweiser als Zugpferde ein.

Foto; satireworld.com

auf der Pferderanch


Morgen geht es nach Montreal, aber nicht ohne vorher bei Ben & Jerry's vorbei zu schauen. Jummy, freue mich jetzt schon...

die M&M's